Künstlich beatmete Patienten oder Patienten, die lange Zeit auf einer Intensivstation verbracht haben, sehnen sich nicht selten nach einer Rückkehr in die eigenen vier Wände. Zudem erholen sich Patienten – das ist wissenschaftlich belegt – in der häuslichen Umgebung schneller. REMEO® kann diesen Patienten helfen, ihr Ziel zu verwirklichen – mit der Gewissheit, dass die Pflege- und Sicherheitsstandards weiterhin zuverlässig eingehalten werden.

Dazu beginnen wir mit unserer Tätigkeit bereits, während sich der Patient noch im Krankenhaus befindet – mit dem REMEO® Welcome Home Service.  Gemeinsam mit den Angehörigen erstellen wir einen individuellen und umfassenden Behandlungsplan mit dem Ziel, den Patienten ein Optimum an Lebensqualität zu bieten und gleichzeitig in der häuslichen Pflege, das heißt in einer Umgebung mit Familie und Freunden, die Rehabilitationsphase einzuleiten.

Dazu organisieren die REMEO®-Case Manager die erforderliche Betreuung sowie gegebenenfalls die notwendigen medizinischen Geräte, um die Rückkehr der Patienten in eine sichere Umgebung zu ermöglichen. Außerdem unterstützen wir Angehörige und Unterstützende dabei, am Pflegeprozess mitzuwirken, indem wir die Fähigkeiten und Kenntnisse der betreuenden Personen erweitern – durch umfassende und individuell abgestimmte Schulungen für die tägliche Routinepflege ebenso wie für das Verhalten in Notfallsituationen.

Und sollte die gesundheitliche Verfassung eines zu Hause versorgten Patienten doch einmal eine zusätzliche medizinische Betreuung erforderlich machen, so muss der Patient nicht notwendigerweise in ein Krankenhaus eingewiesen werden, sondern er kann sich auch erneut in einem REMEO®-Pflegezentrum stationär betreuen lassen.